Rostock

 

Bläserchor der Rostocker Christuskirche


Unser Bläserchor besteht zur Zeit aus ca. 15 aktiven Bläserinnen und Bläsern, die Freude am Spielen eines klassischen Blechblasinstrumentes (Trompeten, Flügelhörner, Tenorhörner, Es-Hörner, Posaunen und Tuben) haben.

Unser Repertoire umfasst neben Instrumentalstücken alter und neuer Meister auch ausgewählte Stücke der Unterhaltungsliteratur sowie eine Vielzahl von Chorälen für die Begleitung im Gottesdienst. Unsere Auftritte beschränken sich im Wesentlichen auf die Gestaltung von Gottesdiensten oder anderen religiösen Veranstaltungen. Innerhalb eines Jahres haben wir etwa 4000 Zuhörer. Natürlich kommen einige nicht nur wegen uns.

Unser Chor ist offen für alle Blasinstrumente, also auch Holzbläser sind herzlich willkommen. Ein Einstieg für Bläser mit Kenntnis ist jederzeit möglich. Für Anfänger werden in bestimmten Abständen Grundkurse angeboten.

 

Der Bläserchor der Christuskirche kann nunmehr auf eine über 40jährige Geschichte zurückblicken. In diesen Jahren haben über 120 Bläser für längere oder kürzere Zeit aktiv mitgewirkt!

Auf Initiative des damaligen Gemeindepfarrers Prälat Schnitzler und der Kantorin Frau Paul fanden sich ab dem 31.Oktober 1966 vor allem Laienmusiker zusammen, die regelmäßig übten und damit den ersten festen Bläserkreis bildeten. Erster Dirigent wurde der Tischlermeister Herr Josef Meinert, der auch großzügig die Anschaffung von Instrumenten finanzierte. Die Nachwuchsarbeit übernahm Herr Horst Wolf. Erste Einsätze waren die Fronleichnamsgottesdienste auf dem Neuen Friedhof.

Diese wurden auch schon vor 1966 von Bläsern begleitet, die selbst zum großen Teil Mitglieder des Theaterorchesters waren. Dieses Engagement der Musiker wurde von staatlicher Seite mit Argwohn betrachtet und schließlich untersagt.
Die Aufgaben des Chores bestanden zunächst in der musikalischen Begleitung der Außengottesdienste, wie Fronleichnam, Palmsonntag und die Wallfahrten. Später kamen die Gestaltung weiterer Messfeiern im Kirchenjahr dazu. Auch der gesellige Teil kam nicht zu kurz. Legendär sind die Bläserfaschingsfeiern.
Der Bläserchor ging oft auf Reisen, so wurden auch die Nachbargemeinden von Wismar bis Ribnitz mit Bläserklängen versorgt.

1984 übernahm die Kantorin Frau Paul die Leitung des Bläserchors. Der Schwerpunkt der Bläserarbeit der kommenden Jahre lag nun in der Instrumentalmusik der alten Meister.
Nach der Verabschiedung von Frau Paul in den Ruhestand wird der Bläserchor unter der Leitung von Herrn Hammer, der selbst seit 20 Jahren im Chor musiziert, weitergeführt.